Der neue “M”

Wie der "M" zum Namen kam

Art_by_Catherine_Sica@Jaugstetter

Zur Geschichte:

Zwei Gläser Rotwein, ein Kunstwerk, ein Abend, eine Liebe.

 

Das Kunstwerk auf der Staffelei, die Künstlerin, der Autor. Dazu eine Flaschen tief roten Geheimnisses, gebracht vom Elfenhof-Winzer selbst. Wir sollten probieren und eine Meinung abgeben.
Ehrlich: dabei ist es nicht geblieben, es waren dann drei Flaschen und ein Gedicht und die Erkenntnis, dass auch Wein bauen Liebe ist. Das spürt man diesem Wein heraus, die ganze Leidenschaft und das Feuer, das gebrannt haben muss, als der Wein heranreifte und genau im richtigen Moment das Licht der Welt erblickte.

“Das Bouquet, dessen volle Vanilleschoten sich erwartungsvoll entgegenstrecken, taucht tief in die Nasenflügel, weiten das enge Gefüge und applizieren Himmel und Horizont ins Herz.

Dann „back to earth“ bricht die warme, satte Erde geschmeidig durchs Vanilleband und wartet darauf, bestellt zu werden und reichlich Frucht zu tragen.

Schmecken sich so die ersten vollen Tropfen über die Lippen, kann sich kaum der gierige Seufzer der Brust entreißen und schreien:

Ja, nimm mich, genieß mich.

Erst jetzt füllt sich der gesamte Mund mit bis in die Unendlichkeit reichender Weichheit und Zartheit und lässt Gedanken und Geist in explosiver Mixtur gen Himmel steigen.

Und am Schluss, wenn sich zarte Abklänge nuancierter Säure um Gaumen und Zunge legen, dann erst beginnt der Seelenflug, der uns und unser Dasein um Losgelöstheit, Leichtigkeit und Schwerelosigkeit bereichert.

Wie göttlich!”

 

Und der Name?

Die “Ménage-à-trois“, die in den drei Blaufränkischen Weintrauben verborgen liegt, gilt einfach im richtigen Leben weiter, wir fanden das schön.

Auf die Offenheit, Freiheit und den Genuss!

 

Das abgebildete Werk ist von Catherine Sica  (Zur Homepage ->)

 

Den “M” kosten und genießen? Bitte sehr:

M-Komposition@Jaugstetter

09.10.14 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

Süss, aber wenig

Ein hartes Jahr: Wetterkapriolen, Wasser wie selten, Sonne satt. Das gibt Qualität vom feinsten, aber weniger Erträge.

06_Weingut_Zovo©Jaugstetter

Weitere Artikel

Ruster Herbst Zeitlos

Die "Ruster Herbst Zeitlos", 5. bis 6. November 2016. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und revanchieren uns mit einem Gutschein.

Ruster_HerbstZeitlos_2016-1

Industrie 4.0

Hannover wird wieder einmal ein paar Tage zum Nabel der Welt.

02_Industriemesse_Hannover@Jaugstetter