Die ersten Frühlingsboten sind da!

Nicht nur der erste Wein wird gesichtet – auch die ersten Störche wurden schon am Neusiedler See entdeckt

Hippie, der Frühling ist in Rust angekommen. Die Temperaturen steigen und die ersten gefiederten Frühlingsboten lassen sich in Rust blicken. Auch am Weingut Elfenhof ist Aufbruchstimmung.

Das Weingut Elfenhof hat neue Weingärten dazubekommen.  Drei davon  auch in Mörbisch wo auf einer Fläche von ca. 600 Hektar Weinbau betrieben wird. Die Weingärten erstrecken sich in größeren Terrassen entlang des Ruster Hügellandes bis zum Schilfgürtel des Neusiedler Sees.

Die Böden des Gebietes bieten eine unglaubliche Vielfalt. Ernst Holler, Inhaber des Elfenhofs, verspricht sich viel von dieser Entscheidung: “Von verwitterten Urgesteinsböden, sandigen Böden mit Glimmerschiefer bis zu totalen Lehm- und Humusböden erstrecken sich die Bodenstrukturen und bieten so für jede Sorte die optimalen Wachstumsbedingungen.”

Was passiert denn sonst nun im Weinberg? Sobald im Frühling die Temperaturen steigen und die Sonne herauskommt, erwacht der Weinberg zu neuem Leben.

 

Vor dem Austrieb, wurde bereits im Januar und Februar mit dem Rebschnitt begonnen. Hierbei wird altes Holz an den Rebstöcken entfernt und die Zahl der „Fruchtruten“ bestimmt. Dieser Schritt ist wichtig, um die Nährstoffe des Rebstocks gezielt in wenige, gesunde und kräftige Trauben zu lenken. Oftmals eine echte Handarbeit, für die die Winzer viele Wochen benötigen.

Wenn dann im März und April die Reben beginnen zu „bluten“ – aus den Schnittstellen tritt Pflanzensaft aus – werden die Fruchtruten nach unten gebogen und gebunden. Hierdurch erreicht man eine gleichmäßige Verteilung der Triebe. Gleich im Anschluss wird der Boden im Weinberg mechanisch aufgelockert. Dadurch wird die Entwicklung der zahlreichen kleinen Lebewesen im Boden begünstigt, die für einen gesunden Weinberg von großer Bedeutung sind. Der Elfenhof säht auch Begrünungspflanzen aus, um die Monokultur im Weinberg zu durchbrechen. „Nützlinge“ sind willkommen.

„Der Einsatz von Agrarchemie ist bei uns verpönt. Wir Winzer von heute verfügen über ein besseres Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge im Weinberg und setzen auf biologischen Weinbau mit Unterstützung von biologischen Mineralien.“ so schildert Ernst Holler seine Überzeugung. Davon zeugen auch die wunderbaren Wiesen und die Vegetation zwischen den einzelnen Weinbergen in Rust.

Die Ergebnisse der Arbeit am Weingut Elfenhof aus dem vergangenen Jahr werden nun im Weinkeller verarbeitet. Dort läuft die Produktion auf Hochtouren. Auch 2015 erwartet uns von den „zauberhaften“ Weinen ein tolles Sortiment. Insbesondere der „gelbe“ Muskatteller besticht durch seine kraftvollen Nuancen. Und auch der Chardonnay 2014 ist sehr zu empfehlen.

Freuen wir uns auf die ersten Verkostungen!

21.04.15 Beitrag von: Alexandra Viefers

Weitere Artikel dieser Kategorie

Abfüllen

In der Produktion stehen alle stramm: Flaschen, Fässer und Container

Abfüllprozess Elfenhof

Weitere Artikel

ProWein 2017

DIE Welt-Leitmesse des Weines, wichtigster Hotspot aller Weine und Spirituosen

ProWein17_BL39553

Weinlese 2015

Viel Sonne, lange Trockenphasen, wenn jetzt noch etwas Regen kommt, wird's perfekt.

01_Elfenhof@Jaugstetter