Elfenhof und die wilde 18

Achtzehn verschiedene Weissweinsorten, das gibt es nur in Rust.

Aufgrund der günstigen, klimatischen Verhältnisse, den perfekt geeigneten Böden, der geografischen Süd-Ost-Ausrichtung des Ruster Hügellandes und nicht zuletzt wegen der überaus großen Wasserfläche, die als Spiegel Wärme und Sonnenstrahlen vielfach verstärkt, kann das Weingut Elfenhof diese große Sortenvielfalt anbieten.

„Grüner Veltliner“ und der „Sauvignon blanc“ mögen es zum Beispiel etwas kühler, so dass wir diese Trauben in Nordrichtung beim Leitha Gebirge anbauen, um so eine optimale Aromabildung zu erreichen.

Riesling, Chardonnay und Burgunder hingegen wollen von allem etwas mehr: Sonne, Wasser, Wärme, gehaltvolle Böden, um ihre wunderbar fruchtig-süßen Aromen ausbilden zu können.

Apropos Aromabildung: Großen Einfluss haben auch die Unterschiede zwischen Tag und Nacht, Menge des Niederschlages, Zusammensetzung des Bodens.

Nach der Ernte jedoch ist der Mensch und sein persönliches Geschick der Meister des Geschmacks. Bei der Vergärung zum Beispiel muss unser Kellermeister die unterschiedlichen Hefen, die Temperatur und die Maischestandzeit koordinieren und so optimieren, damit am Ende auch ein echter „Elfenhof“ daraus wird – also exzellenter Geschmack, feinste Nuancen, unterschiedlichste Aromaorientierung und beste Bekömmlichkeit.

Viel Freude und vor allem Genuss beim Durchprobieren.

17.03.16 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Artikel