Mit Optimismus in die Weinernte

2017 brachte zwar einige schwere Stürme, aber die viele Sonne beschert wohl eine gute Ernte

Fast schon haben wir befürchtet, 2017 würde dem wenig erfreulichen Jahrgang 2016 folgen. Sie erinnern sich, Spätfröste mit zum Teil ganz erheblichen Schäden und wenig Niederschläge im Sommer – zwar süße Trauben, aber geringe Mengen.

csm_Fotolia_45634405_XS_7329c4a4f2 IMG_9310 IMG_9272_V2

Nachdem der letzte Winter sich noch relativ spät (bis in den April hinein) mit Bodenfrost verabschiedet hatte, kam eine schöne Blüte mit einem herrlichen Frühling, dem allerdings einige lange Hitzeperioden mit zum Teil über 30 Grad gefolgt sind.

Wir sind dem mit ausgedehnter Bewässerung und einem hartem Rebenschnitt begegnet, damit die Weinstöcke sich in der regenarmen Zeit nicht zu sehr verausgaben. (Siehe Rückschnitt.)

Aber jetzt werfen die Reben sozusagen ihren Wachstumsturbo an und überall sprießen die Trauben, voll, vollmundig und satt, in die Höhe.

Wenn es mit dem Wetter weiterhin so gut bestellt ist, dann dürfen wir uns auf einen guten, vollreifen Jahrgang 2017 mit etwas mehr Alkohol und vor allem weniger Säure freuen.

Gerade unseren Rotweinen wird dies sehr gut tun und wir gehen von einer deutlichen höheren Qualtiätserwartung aus.

Auf jeden Fall steht das Elfenhof-Team bereit, alles notwendige zu tun, damit wir Sie wieder mit unseren zauberhaften Weinen verwöhnen können.

01.09.17 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Artikel