Rotterdam

Schöne, neue Architektur

Der Elfenhof in Rotterdam

Zwar keine Weingüter in Rotterdam, dafür jede Menge Spass im „Manhattan“ Europas mit in wahrsten Sinne herausragender Architektur, Mut zum Ungewöhnlichem und der größtem und buntesten Markthalle der Welt.

Rotterdam ist nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und hat mit Eingemeindungen ca. 1,2 Mio Bewohner. Sie ist die führende Industrie- und Handelsstadt und wartet mit dem wirklich beeindruckenden größten Seehafen Europas auf (drittgrößter der Welt!).

Diesen können Sie am besten auf dem Wasser erkunden. Die Spido-Flotte, direkt bei der Erasmus-Brücke gelegen, lässt Sie die unglaublichen Dimensionen dieser Warendrehscheibe Europas zumindest einigermassen erleben.

[spido.nl/de/rotterdamer-hafenrundfahrt]

 

Dann geht es rein in die Innenstadt mit den atemberaubenden Wolkenkratzern, dazwischen unzählige Kanäle und Grachten. Und besonders sehenswert sind die vielen begehbaren musealen Schiffe, Schlepper und Kräne im Maritimen Museum, ein paar Schritte von der Erasmus-Brücke entfernt beim Leuvehaven/Wijnhaven. Die Preziosen, die da rumdümpeln und sanft im Wellenwogen hinschaukeln, verführten uns, den Picknick-Korb zu öffnen und in eine Decke gekuschelt ein feines Glas Grüner Veltliner zu genießen.

[cityguiderotterdam.com/de/aktivitaten/museen/maritimes-museum/]

Ein paar Schritte weiter über die „Blaak“-Hauptstrasse geht es direkt in die Fußgängerzone mit Geschäft an Geschäft – viel Mode, Möbeln, Antiquitäten, Accessoires – und von dort aus sogleich in die 2014 eröffnete Markthal.

Der Wahnsinn, wenn man drin steht, im Gewühl an vorüberziehenden Menschenmassen, jeder mit Essen, Waren, Getränken (und Fotoapparaten) bewaffnet oder eines der unzähligen Gourmettempeln suchend, und dann den Blick nach vorne, hoch über den Kopf nach hinten schwenken lässt. Riesig, gewaltig, Tunnelröhrig, und bunt, bunt, bunt. Gigantische Früchte, fliegende Wale, Himbeeren, Bananen, Weizen, irre, und irre schön. Zwei ebenso gigantische Glasscheiben an den Enden des Tunnels bieten Windschutz ebenso wie den freien Blick nach draußen. Da gibt es nur eines: hinauf auf die Dächer der Stände und von dort aus bei Wein und Brot dem bunten Geschehen zu den Füssen und hoch über dem Kopf zuprosten.

Übrigens, falls Sie neben der Reiselust auch Umzugspläne haben, der Mantel der Markthalle bietet 102 Appartments und 24 Penthouses, nicht für den ganz kleinen Geldbeutel versteht sich ;-)

[markthalrotterdam.nl/]

Das Architekturbüro MVRDV in Rotterdam; steht für Winy Maas, Jacob van Rijs, Nathalie de Vries. Diese namhaften Architekten entwickelten diese imposante Markthalle. So wird Rotterdam seinem Ruf als die wichtigste Architekturstadt der Niederlande, wenn nicht sogar Europas, gerecht.

Noch ein Beispiel?

Die 1984 von Piet Blom geplanten und errichteten Kubushäuser, die sich vom weiten Fussgängerfeld an der Hoogstraat über die Blaak-Hauptstraße bis hin zum Oudehaven erstrecken. Die gelb-grauen Kuben, jeweils auf die Spitze gestellt, aneinandergereiht und ineinander übergehend, fast schon verkeilt, sind jeweils für sich gesehen kleine Reihenhäuschen über drei Etagen. Winzig, eng, schräg und daher irgendwie auch wieder witzig. Eine der Wohnungen kann man besichtigen und sich ein wenig niederlassen und so prüfen, ob man trotz der 100qm pro Haus in einem zeltähnlichen, eng begrenzten Etwas wohnen wollen würde.

[db-bauzeitung.de/db-themen/db-archiv/kubushaeuser-in-rotterdam-nl/]

Wir wünschen Ihnen in jedem Fall vergnügliche Tage in einer der heißesten Städte Europas und vergessen Sie nicht ein paar feine Elfenhof-Tröpfchen einzupacken, die Holländer freuen sich.

01.05.16 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Artikel

Orange & Wein – kann das sein?

Heutzutage spricht man von „orange“. Allen Weinen gemeinsam ist die Gewinnung des Weins aus weißen Trauben, die einer Maischegärung unterzogen wurden.

Orange