Saté Spieße

... mit Safran-Mandel Pesto

Zubereitung:

Das Fleisch kalt abwaschen und trockentupfen. Quer zur Faser in lange, dünne Streifen schneiden, mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Sesamöl, Honig und Orangenschale in einer Schüssel verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Die Fleischstreifen untermischen.

LOI

Für das Pesto die Safranfäden in einer Tasse mit 2 EL heißem Wasser verrühren. Das Brot entrinden und würfeln. Den Knoblauch schälen und grob hacken. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Brot, Knoblauch und Mandelstifte darin 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze rösten, abkühlen lassen. Den Pfan- neninhalt mit der Orangenschale im Mörser zerstoßen. Den aufgelösten Safran unterrühren und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Mit dem Orangensaft cremig verrühren.

LOI

Die Spießchen einölen. Jeweils ein bis zwei Fleischstreifen wellenförmig auf ein Spießchen stecken. Eine Grillpfanne erhitzen, die Stege mit Öl einpinseln. Die Spießchen darin portionsweise von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Herausnehmen und mit dem Safran-Mandel-Pesto als Dip servieren.

LOI

 

Zutaten (für zwei Personen):

Für die Spieße:

250 g Hähnchenbrustfilet
Salz/Cayennepfeffer 1 EL Sesamöl
1 TL Honig
1/2 TL abgeriebene unbehandelte Orangenschale
1 Knoblauchzehe
Öl für die Spieße und zum Braten
10 Holzspieße (ca. 15 cm)

Für das Pesto:

11.09.15 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

ProWein 2017

DIE Welt-Leitmesse des Weines, wichtigster Hotspot aller Weine und Spirituosen

ProWein17_BL39553

Abstecher

ins kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands: Baierwein in Regensburg

IMG_9587

Weitere Artikel

2000 Jahre Geschichte

Regensburg ist eine waschechte Mittelalterstadt: kleine Gässchen, pittoreske Plätze, die berühmte "Steinerne Brücke" und den Dom. Ein Besuch lohnt die weite Fahrt.

10_Regensburg©Jaugstetter