Süss, aber wenig

Ein hartes Jahr: Wetterkapriolen, Wasser wie selten, Sonne satt. Das gibt Qualität vom feinsten, aber weniger Erträge.

Das wird knapp:

2016 ist zwar trotz der vielen Regenfälle und des Nebels (im August!) – was schnell zu Grünfäule führen kann, und dann wäre die Ernte komplett gefährdet gewesen – ein qualitativ sehr gutes Jahr.

Die letzten Augustwochen mit Sonne satt haben die Beeren wunderbar reifen lassen und wir im Elfenhof haben mit der Ernte begonnen. Nach der Ernte für den Traubensaft, starten wir nun mit den Sorten Rivaner, Muskat Ottonel und anschließende Grüner Veltliner.

Leider haben die Kälte im August (was für ein verrückter Monat, zum Teil kälter als das Weihnachten zuvor und wirklich herbstlich) die Erntemenge stark dezimiert und liegt damit weit unter den Vorjahren.

05_Weingut_Zovo©Jaugstetter

Das heißt, die einzelnen Weinsorten werden schnell ausverkauft sein, also bald ordern und einen eigenen Vorrat anlegen.

 

07.09.16 Beitrag von: Michael Jaugstetter

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Artikel

Donauabwärts

Ente und Wein? – darf das sein? Die kulinarische Vorbereitung einer Degustation ist schon spannend. Kommt ein Raub und ein Mord hinzu ist das Rezept für einen guten Krimi perfekt.

Weinkrimi_Carsten_Klemann