Wein ist immer eine Reise wert!

Sommerliche Temperaturen laden zum Kurzurlaub nach Soave ein.

Der Juni zeigt sich von seiner besten Seite: Es ist sonnig, wolkenlos und heiß mit einer schönen kühlen Brise als wir zu einem Tagesausflug vom Gardasee nach Soave aufbrechen. Soave ist eine kleine Stadt in der Provinz Verona – der Region Venetien.

Burgen, Kirchen, Kirchtürme und reiche Patriziervillen ragen knapp aus dem Meer der Weinberge hervor. Schon von weitem erhebt sich die Scaliga-Burg über die wunderschöne, sanfte Hügellandschaft. Wir entdecken die kleine altertümliche Stadt und bewundern die Handwerksarbeiten von geschöpftem Papier bis zu Kinderpuppen und Perlenschmuck, die entlang der Gassen angeboten werden. Soave hat zwar ca. 7000 Einwohner, aber bis auf einige Touristen und ein frisch vermähltes Brautpaar sind nur wenige Menschen heute unterwegs.

 

Angeregt von den zahlreichen Weingütern und angebotenen Flaschen kehren wir in die gemütliche „Enoteca del Soave“ auf der Via Roma 19 ein. Dort erhalten wir eine exzellente Weinberatung, die aufgrund unserer schlechten italienisch-Kenntnisse schon etwas von einer Pantomimen-Darbietung hat. Aber für guten Wein findet man die besten Beschreibungen und lustig ist so eine Degustation allemal. Die Leckereien von Wurst und Käse, die uns hierzu kredenzt werden, runden das Bild bestens ab.

Vielleicht handelt es nur um einen geheimnisvollen Zufall, aber in keinem anderen Fall hat der Name eines Weines besser seine önologische Persönlichkeit zum Ausdruck gebracht. Zart, sanft und angenehm. In dem weiten und qualifizierten Panorama der Veroneser Qualitätsweine hat sich nur in diesen Hügeln mit tuffhaltigem Boden vulkanischen Ursprungs und auftretendem Kalkgestein eine ideale Symbiose zwischen Umgebung und Rebe herausgebildet, die die Produktion von großen Qualitätsweinen gestattet. Unter klimatischem Gesichtspunkt wird das gesamte Gebiet von einem milden Klima, nicht zu strengen Wintern und eher mäßigen Sommern begünstigt.

 

Der Zusatz „Classico“ zur Bezeichnung „Soave“ ist den Produkten vorbehalten, die aus Trauben entstehen, die innerhalb der Gemeindegebiete von Soave e Monteforte d´Alpone wachsen und vinifiziert werden, dem ursprünglichen, „historischen“ Anbaugebiet.

 

Zum Beispiel den “Soave Superiore Doc”. Das Anbaugebiet beschränkt sich auf die bereits für den Recioto di Soave Doc vorgesehenen Hügelbereiche.

Der „Soave Doc“ kann als der italienisch Weißwein schlechthin betrachtet werden. Ein essentieller, nützlicher, angemessener Wein, der bei der Produktion weder Duft noch Leichtigkeit einbüßt und eine recht markante Säure besitzt.

Der Weißwein mit zweifellos größeren Ambitionen ist der „Soave Classico Doc“, der in den Hügeln der Gemeinden Soave und Montefort entsteht. Dieser Wein entwickelt sich mit leicht mineralischen Noten und vollem, überzeugendem, aber gleichzeitig auch zartem Geschmack.

Überzeugt hat uns der Gini – Soave Classico

 

Dieser Wein bringt die besten Eindrücke der Weingüter dieser Region zusammen. Eine einzige Flasche drückt die Aromen und Geschmacksrichtungen voller Harmonie aus. Blumig mit leicht süßer Fruchtnote und ein wenig Akazienhonig.

 

Die ersten Zeugnisse vom Weinbau in der Gegend von Soave gehen auf lang vergangene Zeiten zurück und groß ist der Ruhm dieses Weines, der den tausendjährigen Werdegang der Menschen im Lauf der Zeit begleitet hat. Mit Ruhm kann sich aber auch das wunderbare, kühle Zitroneneis schmücken, das wir uns dann nach unserem Aufstieg und Besichtigung der Burg gönnen.

Weitere aktuelle Infos unter www.ilsoave.com

18.06.15 Beitrag von: Alexandra Viefers

Weitere Artikel dieser Kategorie

ProWein 2017

DIE Welt-Leitmesse des Weines, wichtigster Hotspot aller Weine und Spirituosen

ProWein17_BL39553

Abstecher

ins kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands: Baierwein in Regensburg

IMG_9587

Weitere Artikel